Montag, 16. April 2018

Erinnert ihr euch noch?...

.... blühende Landschaften hatte uns einst ein Bundeskanzler versprochen und was soll ich sagen, es gibt sie.


Oben die Blüten der Williams-Christ und unten ein paar Kirschbäume.


Der Apfeltag für die Schule ist gesichert, wenn nicht noch etwas dazwischen kommt.

Mirabellen wirds auch geben auch geben.

Zwetschgen, Birne und Apfelbäume, alles am Sonntag mit dem Fahrrad gesehen und festgehalten.

Auch untenrum ist es bunt Löwenzahn und Gundermann geben ein schönes Bild.



Als wir durch den Wald radelten fand ich die Goldnessel/Lamiastrum galeobdolon, so oft findet man sie nicht, sie liebt feuchten Boden und nicht zu starke Sonne, dies findet sie überwiegend im Wald.
Sie kann bis zu 50 cm hoch werden.

Ein etwas anders gefärbtes Buschwindröschen, es fällt gleich auf.
In meinem Garten gibt es eine Ecke mit Wiesenschaumkraut, extra für den Aurorafalter, der tatsächlich in diesem Jahr bei uns zu Gast war, allerdings ist er nicht sesshaft, deshalb kann ich nie ein Beweisfoto machen.











Kommentare:

  1. Liebe Edith,

    Deine blühenden Landschaften gefallen mir sehr. Soviel blüht leider noch nicht bei uns an "Unkräutern". Die Goldnessel habe ich hier auch schon mal gefunden, aber meisten sieht man die weiße hier, die ich aber auch sehr schön finde. Gestern bei meiner Tour haben mich gleich zwei Schmetterlinge zum Narren gehalten - ein Zitronenfalter (der kann mich mal ;-))und dann ein Aurorafalter, der aber auch nur immer um mich herumflatterte. Den habe ich allerdings hier das erste Mal gesehen. Die Bäume blühen hier natürlich jetzt auch überall. Das ist ein wunderschöner Anblick.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich kann mich erinnern. Gut, dass die Natur so schön nachhilft. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen