Mittwoch, 9. Januar 2019

Überall Winter .....

ausser bei uns, vom Schnee weit und breit keine Spur im Gegenteil, so schaut es bei uns aus:


Friedlich liegt er da, der Kaiserstuhl und wartet auf das neue Frühjahr. Hier und da waren die Winzer schon fleißig und haben die Reben geschnitten. Die Sonne kann ganz schön täuschen, es sieht oft so einladend aus. Man möchte schon eine Tour machen, aber schnell ändert sich die Situation und von irgendwo kommt ein Regenschauer daher, der allen Mut schnell zerstört.


Bei diesem grimmigen Blick traut sich der Winter nicht über den Kaiserstuhl zu schneien, könnte man vermuten. Aber das unglaubliche geschah soeben, während ich hier schrieb zog sich draussen der Himmel zu und ein heftig kurzer Schauer überzog Garten und Strasse:

Ist das nicht kurios?

Aber etwas ganz anderes habe ich vorhin in den Nachbarsgärten gesehen:

Der Magnolienbaum treibt kräftig aus.

Die Nachbarsrose hat alle bisherigen Schneeschauer, Fröste und andere Unwetter bestens überstanden. Sie steht allerdings an der Hauswand und hat dadurch einen gewissen Schutz.


An einer anderen Hauswand, ebenfalls bei der  Nachbarin, blüht dieses Löwenmäulchen schon vom Frühjahr an ohne Unterbrechung, erstaunlich
.

Aus meinem Garten gibt es auch einen roten Klacks, diese Beeren vom Ilex ( wirds so geschrieben?)
Macht sich auch gut, finde ich.
Das waren meine Farbkleckse zum Wintertrüb und Kälte, der Schneeschauer ist wieder vorbei und der Himmel wieder blau, vorgezogenes Aprilwetter.










Kommentare:

  1. Liebe Edith,

    siehst du, wie schnell das geht? Da schreibt man, dass es keinen Winter gibt und schwups....sind die weißen Flocken vom Himmel gefallen.
    Wir hatten ein paar letzte Nacht und heute am Mittag, aber nichts davon blieb liegen, es ist doch viel zu warm.
    Die Winzer nutzen natürlich die Tage und schneiden die Reben zurück.
    Alles bereitet sich schon so langsam vor auf den Neubeginn und an den Magnolien, auch an Paeonien, merkt man, dass sie förmlich in den Startlöchern stehen, um uns wieder mit ihren Blüten zu erfreuen.

    Aber es gibt noch etliche Rosen und andere hart gesottene Genossen, die du uns mitgebracht hast, die zeigen, dass sie einfach nicht aufgeben wollen. :-)

    Warten wir es ab, ob wir nicht auch noch etwas weiße Winterpracht bekommen werden. :-)

    Lieben Abendgruß schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    danke für deinen Besuch bei mir...nun habe ich auch hergefunden. Deine angegebene Webseite zeigte einen Fehler, weil das blogspot fehlte....;-) Dein Kommentar kam doppelt an...für alle, die das erste mal bei mir kommentieren, hab ich die Freigabe drin. Danach nicht mehr....das ist nur wegen Spam.
    Wir waren mal im Frühjahr (Ostern) am Kaiserstuhl und ich war wirklich überrascht, wie weit die Natur schon war.....kein Wunder, wenn die Blumen im Winter durchblühen....;-))
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen