Sonntag, 18. Juni 2017

Ich habe es gemacht .....

..... ich habe mich neulich Nacht mal auf die Lauer gelegt bei unseren Nachtkerzen, wollte doch mal schauen, wer da so naschen kommt. Um es gleich vorweg zu sagen, nicht viel und die ganze Nacht dort zu bleiben, hatte ich auch keine Lust, so groß war dann die Neugier doch nicht.

Sie, eine Eule, sie war der einzigste Schmetterling den ich sah, nun muss ich nur noch ihren Namen ausfindig machen.

So leuchtet die Nachtkerze in der Nacht, ich finde sie sehr attraktiv. Als ich einmal etwas später mit dem Rad heimgeradelt bin, leuchteten die Blüten richtig hell, es war eine schöne Nachtfahrt, rechts und links leuchtete es herrlich gelb.


Auch andere Blumen sehen im Halbdunkel strahlender aus.

Nun ein schneller Wechsel von der Nacht in den Tag, hier wieder einmal durch die Reben.

Als Fotograf muss man manchmal ganz schön in die Kniee gehen, will man Winzlinge festhalten.

Wie z.B. den auffallend roten Pappelblattkäfer/Melasoma populi mit dem lustigen lateinischen Namen.
Nun wieder zurück in meinen Garten, heute wird gehüpft, da blühen nun endlich die Stockrosen:




Vier verschiedene Farben gibt es in diesem Jahr, sie stehen da, wo sie gerade Lust haben zu wachsen, auch mal mitten in einem Gemüsebeet, oder am Rande eines Beetes, das bringt Leben in den sonst eher tristen Gemüsegarten. Weil wir gerade bei Gemüse sind, zeige ich gleich mal meine Tomaten, besser gesagt, nur eine, aber eine recht staatliche:

Sonne ist z.Zt. ja reichlich da, aber der Regen, der Regen fehlt, dabei bin ich dabei, die Tomaten umzuerziehen, das meint, sie sollen gezwungen werden ihre Wurzeln weiter, tiefer ins Erdreich zu schicken, dort dürfte noch Wasser zu finden sein, mal schauen ob es klappt. Unter die einzelnen Tomatenstauden habe ich Mulchmaterial gestreut, um ein schnelles Austrocknen des Bodens zu verhindern, im letzten Jahr hat es ganz gut mit der Mulcherei geklappt.

Allen Lesern eine gute Woche und schickt ruhig mal nee` Regenwolke Richtung Kaiserstuhl.










Kommentare:

  1. Woher nehmen und nicht stehlen, liebe Edith. Ich meine die Regenwolken. Es hat zwar vorgestern bei uns ein wenig geregnet, aber zwei Tage Sonne und Wind und nicht ist davon mehr zu merken.
    Ich habe zwar die Nachtkerze als Blume im Garten, habe mir im vergangenen Jahr aber auch die ganz normale geholt und versucht, sie bei mir anzusiedeln. Es hat geklappt. Sie ist wiedergekommen mit drei kräftigen Stielen. Vielleicht probiere ich es in diesem Jahr noch einmal. Stockrosen sind eine Sache für sich. Die wachsen wirklich am liebsten da, wo sie es wollen. Ich lasse sie jetzt auch, wenn es irgendwie geht. Meine sind allerdingst noch nicht so weit. Von den Malven hatte ich dunkle und helle. Die säen sich ja sehr reichlich selbst aus. Allerdings habe ich jetzt nur noch die dunklen. Mir gefallen die sehr und auch da sehe ich zu, dass ich sie schön im Garten verteile. Und dann habe ich noch Königskerzen ohne Ende. Besonders die Schwarze Königskerze steht jetzt schon überall.
    Ich finde das herrlich, wenn überall was steht und blüht, auch wenn es dann nicht ganz so ordentlich aussieht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. @ Liebe Jutta,du sprichst mir aus der Seele, wenn du sagst:"...Auch wenn es dann ganz nicht so ordentlich aussieht..." ich finde, irgendwie doch, Natur eben.
    Lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Edith,
    es macht Spaß, sich die Fotos in der Lightbox auf schwarzem Hintergrund anzuschauen. Da kommen die Farben erst richtig raus. Ich würde an deiner Stelle im Blog auf den weißen Rahmen verzichten. Der erschlägt die Motive fast. - Was den Regen angeht - hier ist auch alles total trocken. Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass die Wiese plötzlich wieder so schnell braun wird. Jetzt sieht man nur zu genau, dass sie zum größten Teil aus Moos, Klee und anderen Wildkräutern besteht. Die sind es nämlich, die jetzt noch ein bisschen Grün beisteuern. Meine Beete wässere ich jeden Abend, aber den Rasen - nee, das wäre ein Fass ohne Boden.
    Liebe Grüße
    Elke
    ___________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen