Dienstag, 19. Januar 2021

Zeit rum ....

 ..... will ich meinen heutigen Beitrag nennen, warum? Na weil die verzauberte Schneelandschaft sich anfängt aufzulösen.


Der Engel allerdings, der hat hier im Ort immer Saison, der gehört zur Gaststätte " Engel" da gehört er das ganze Jahr hin.


Eigentlich, ja eigentlich ist ihre Zeit ja schon lange rum, oder ist sie am Ende erst frisch aufgeblüht? Es heißt doch in dem kürzlich gesungenem Weihnachtslied:" Es ist ein Ros entsprungen..." Vielleicht ist es so und sie erfreut uns nun.



Noch sieht es ja bezaubernd aus, am Rand allerdings sieht es ja sehr mitgenommen aus, wahrscheinlich ist die weiße Pracht morgen vorbei.




Auch die Arbeit der Kinder fliesst dahin, schade, es war nur eine kurze Freude, aber eine nette Abwechslung.

 

Immer wenn ich einen Schneemann sehe, fällt mir der uralte Schlager ein: " An der Ecke steht ein Schneeman, den die Kinder da gebaut und er liebt das Frollein Lehmann und er hätte sie sogern zur Braut...." als Kinder haben wir uns immer schief gelacht, kennt noch jemand den Schlager? Für diese Art Schlager ist auch die Zeit rum.
 




Montag, 18. Januar 2021

Wer ist es geworden.....

 ..... der Schmetterling des Jahres? Ich habe mal nachgeschlagen und konnte lesen, es ist der Russische Bär/Callimorpha quadripunctaria, huch welch ein langes Wort:


Da kann ich nur zustimmen, es ist auch ein toller Schmetterling.

Mit aufgeklappten Flügeln ist er nochmal so schön. Doch den Gefallen, die Flügel auszubreiten, gewährt er nicht jedem, mit viel Geduld schafft man es manchmal.


 Hier sieht man etwas mehr von der Schönheit, allerdings nicht so glasklar. Leider gibt es auch immer weniger Exemplare weil es auch immer weniger Futterplätze gibt, wie so einfache Pflanzen die Brennnessel oder Taubnessel samt Weidenröschen. Im Zuge von Bebauung werden immer mehr Ödflächen vernichtet, schade. Haltet mal in diesem Jahr Ausschau nach ihm.Reptil des Jahres ist unsere neue Mitbewohnerin, die Zauneidechse, davon später Fotos, die werde ich in diesem Jahr sicher oft antreffen.



Freitag, 15. Januar 2021

Sonne, Schnee .......

 ...... und gute Laune, die hat man dann, wenn man solche tollen Winterbilder einfangen kann.

Die Kinder konnten wieder einmal einen richtigen Schneemann bauen, ganz zeitgemäß, mit Maske.


In ein paar Wochen wird dieser Baum ganz andere Blüten tragen, Magnolien. Mit Schnee sieht er aber auch sehr schön aus.


Das wir immer noch zu den wärmsten Gebieten in Deutschland gehören, kann man sehen, Palmen sind zu erkennen, die stehen das ganze Jahr draussen.


Diese Palme steht schon fast 40 Jahre immer an der gleichen Stelle und ist inzwischen fast 10 m hoch. (Foto anklicken)

Eine schwere Last, schaut euch diesen Himmel an, heute war er wieder einmal einmalig.


Vorsichtig lugt die Scheinquitte in die Welt, umfangen von Eis. Das alles traf ich gerade bei einem kurzen Trip durch den Ort an. Allen Lesern ein gutes Wochenende.


Mittwoch, 13. Januar 2021

Ein wenig Winter........

 ..... bei uns am Kaiserstuhl, wenigstens für ein paar Stunden, heute Do.14.01.21



Einen Schneemann konnte man allerdings nicht bauen, es reichte nur für ein paar Vogelfüsse- Abdrücke:

Die haben es jetzt  auch nicht so leicht, man muss ihnen schon nachhelfen, wenn wir in ein paar Wochen ihren fröhlichen Gesang wieder hören möchten.


Ja und dann kam er doch noch, der Schnee und verzauberte auch unseren Ort in eine Schneelandschaft, oberes Bild, der Blick aus dem PC-Zimmer, unten ein Blick in den Garten.

Gestern spazierte ich noch bei Sonnenschein durch die Reben, in manchen Zeilen hingen noch Trauben. Ich habe mal eine probiert und kann nur sagen, die hatte sowas von Süsse, so dass ich glaube, man hat sie für Eiswein hängen gelassen, nur dazu braucht es einige Frostgrade mehr und die hatten wir  noch nicht.


Jeder Farbtupfer fällt auf und man ist begierig nach Farben, da ist auch eine Flechte willkommen, ihr Gelb drängt sich förmlich auf.


An den Böschungen sieht man immer wieder diese Trampelpfade, wer sie wohl benutzt?? Ich schätze mal es sind Hasen, manchmal sogar Rehe und Dachse.


Viele Äpfel hängen noch an den Bäumen, sie sind zu kleinwüchsig man hat sie hängengelassen, die Vögel freuen sich darüber. Obwohl eine Schneelandschaft wunderschön ist, freue ich mich doch auf diese hübschen Flieger.



                                             Bis dahin, bleibt gesund und freut euch mit mir.



Dienstag, 12. Januar 2021

Darf man leider nicht......

...... einfach mal wieder mit dem Rad rüber ins Elssas, das geht z.Zt. nicht.

 

Jetzt, wo ich doch so bequem mit dem E-Bikes einfach mal schnell in die Pedalen treten und ab.


Bei Breisach über die Rheinbrücke, ein Blick zurück und weiter gehts.


Nach einer halben Stunde, wenn man schnell radelt ohne Fotopausen, wenn man aber immer wieder mal nach den Helleborus niger am Wegesrand sucht, dann eben langsamer. Das kleine Dörfchen Geiswasser hat es mir immer angetan. Kein Mensch auf der Strasse, kein Autolärm die Welt scheint für mich immer wieder erstaunlich stillzustehen.


Dieses Haus steht herausragend im Dorf, es ist größer als die anderen weil es neueren Datums ist. Die alten ursprünglichen Häuser sind alle viel kleiner, zum Teil stehen sie leer man kann sie erwerben.


Die Strassenschilder sind zweisprachig, ich mag die elssäsische Sprache, am Anfang habe ich nix verstanden wenn sie im Dialekt etwas gesagt haben. Nun ist das anders, es klingt so liebevoll verspielt. "Alt Garta Stross" da steckt doch Musik drin, jedenfalls in meinen Ohren.


 

Viele Deutsche kaufen sich ein Zweithaus und richten es nach den alten Bauvorschriften wieder her.



Vorerst wird es nichts mit einem Radbesuch in dem schönen Nachbarsland, ich weiß nun garnicht, ob die Pendler hin und her dürfen? Die Einkäufer? Ich war schon lange nicht mehr in Breisach bei Aldi, DM und Co. Beim letzten Besuch wars sonnig und Herbst, bis es wieder so aussieht, gehst nee Weile. Bei uns ist es im Augenblick richtig fies, kein Schnee Fieselregen und kalter Wind.

Montag, 11. Januar 2021

Mit einem Wort......

 ..... traumhaft, war es gestern hier im Land. Sonnenschein pur und viel Schnee im Schwarzwald, den man vom Tuniberg, auch ein Weinanbaugebiet, gut sehen konnte.


Ein Blick auf den Kandel, deren Zufahrtsstrassen gesperrt werden mussten, um ein Verkehrschaos zu vermeiden.


Blick über Freiburg hin in den Schwarzwald, ach man hätte stundenleng wandern können wenn, ja wenn es nicht den eiskalten Nordwind gegeben hätte.


In unserem Garten trafen wir dann auf den Frühling. Am Morgen war der Rasen mit Raureif überzogen, das sah sehr schön aus. Die Vögel kamen zum Fressen, ich konnte ganz bequem meine Vogelzählung durchführen. Sogar ein Sonnenbad konnte ich im Wintergarten abhalten, ach tat das gut... Heute scheint wieder ein toller Tag zu werden, das Thermometer zeigte - 8° ganz schön frisch, aber die Sonne steht am blauen Himmel.


Sonntag, 10. Januar 2021

Vogel des Jahres.....

 ..... ist die Taube, wer hätte das gedacht. Ich muss mich korrigieren, Jutta machte mich darauf aufmerksam, danke dir, es ist noch nicht entschieden ob sie es wird, sie ist aber eine heisse Anwärtein auf den Titel, warten wir es also noch ab.


Es gibt doch sooo viele, nun bin ich ganz verwirrt, denn ich glaubte immer, dass man die Vögel in den Fokus setzt die bedroht sind. Meine Beobachtungen sind sehr spärlich hier im neuen Garten, da muss ich erst noch ein Paradies aufbauen. Aber immerhin, die Vögel haben es mitbekommen, hier gibts was zum Futtern. Mein Ergebnis: 15 Spatzen, 2 Kohlmeisen, 1 Rotkehlchen, 1 Elster, 3 Krähen, 1 Amsel, ich zählte sie am Futterplatz. Mit Blaumeisen sieht es sehr schlecht aus, ein Virus soll sie dezimiert haben, das habe ich schon im letzten Jahr bei mir im Garten erlebt, sie waren einfach wie vom Erdboden verschwunden, schade.

Im alten Garten kamen sie in Scharen zum Fressen, ein etwas undeutliches Foto durch die Küchentür , zeigt aber eine Blaumeise.

 

 

Zu meiner Überraschung, gab es sogar einen Kleiber der es sich nicht nehmen liess, am reichlich gedecktem Tisch Platz zu nehmen, das waren noch Zeiten, 2010 in meinem Garten. Heute scheint schon jetzt die Sonne mit strahlend blauem Himmel, sehr einladend.