Mittwoch, 16. August 2017

Ein seltener sehr kleiner Gast ....

.... besuchte mich gestern im Garten, nämlich er:

Es ist der Kurzschwänzige-Bläuling/Everes argiades, beim Anklicken kann man das kurze Schwänzchen sehen, es ist wirklich winzig, wie der ganze Schmetterling auch. Gefreut habe ich mich sehr darüber.
Ausserdem schwebte in der Mittagszeit auch noch ein Kaisermantel durch den Garten, aber der war so unruhig, so konnte ich kein Foto machen.

Die ersten Trauben am Haus haben wir auch schon genossen, sehr lecker.
Die Pfirsichernte kündet sich auch an, sonst ist es nicht so dolle mit dem Obst, die eine Frostnacht im Mai, hat vieles erfrieren lassen.
Soweit ein kleiner Zwischenbericht direkt am Wochenteiler, habt noch eine gute Restwoche.



Montag, 14. August 2017

Der Sommer kommt zurück

Ja, bei uns ist er wieder zurückgekehrt, darüber freuen wir uns natürlich. Ehrlich, bei uns ist sogar die Heizung angesprungen und das war sehr angenehm.
Am Sonntag hatte ich mein Versprechen eingelöst und einer lieben Freundin, samt Mann, zum Sonntagsfrühstück eingeladen, es war ein Geburtstaggeschenk:


Alles ging leider nicht aufs Foto, im Angebot stand auch noch."Frisches Rührei auf Leberkäse umlegt mit frischen Tomaten", wurde gerne angenommen. Als wir alle gut gestärkt und uns ausgiebig ausgetauscht hatten, fuhren wir noch hoch zum Feldberg, der höchste Berg im Schwarzwald. Dort gab es eine aussergewöhnliche Fotoaustellung von namhaften Naturfotografen, es hat sich wirklich gelohnt diese super Fotos zu bestaunen. Auf der Rückfahrt stoppten wir noch an einem Landcafe, dort gab es leckeren, selbstgebackenen Kuchen mit Früchten der Saison, eine gute Tasse Tee oder Kaffee rundete den schönen Nachmittag ab. D.h. noch nicht ganz, unsere Freunde wußten von einem "Autocafe" zu berichten, da wir uns nichts darunter vorstellen konnten, machten wir dort Halt und versuchten unser Glück, es war noch geschlossen, aber wir hatten ja keine Bedürfnisse mehr. Ein freundlicher älterer Herr öffnete uns ausnahmsweise die Tür und liess uns einen Blick ins Innere werfen. Wow, was es dort zum Ansehen gab, übertraf alle unsere Vorstellungen von einem "Autocafe", Oldtimer standen in einer riesigen Halle, so deponiert, dass sie ein großes Quadrat bildeten und in diesem Quadrat war wunderbar gedeckt für ca 150 Leute, sehr apart und individuell, muss man schon sagen. Man muss es gesehen haben, sonst kann man sich das eigentlich nicht so vorstellen, edel ist auch das Essen, edel sind auch die Preise, allerdings inclusive einer Führung durch die Oldtimershow. Es wirkte nicht rustikal, wie man vermuten könnte, sondern sehr gepflegt und mit besonderer Note. Es war ein schöner Tag für alle.
Ja, und im Garten macht ein Runde wieder richtig Freude, wenn die Sonne scheint sieht alles herrlich aus:

Immer noch alles saftig grün.



Farbtupfer zwischen dem Gemüse.


Lecker Obst an den Bäumen.

Kleines Rätsel: Zur welcher Frucht gehört diese Blüte? Für Gartenbetreiber leicht zu erraten.

Sie ist auch wieder in Aktion, die Wespenspinne/Argiope bruennichi, diesmal unter unserem Holunderbaum.

Bei der Streifenwanze gibt es wohl Probleme mit dem Einklappen der Flügel.

Ob es ein Schädling oder ob es ein Nützling ist, dieses Räupchen, das weiß ich noch nicht, werde es aber rausbekommen. Das war heute auch ein guter Wocheneinstieg, wenn die Sonne da ist, läuft alles besser.
Na? Wie stehts mit der gelben Blüte, wollt ihrs wissen? Es ist eine Gurkenblüte, auch die können schön sein.











Mittwoch, 9. August 2017

Meine IGA .......

......... Blumen und Gemüse, Jutta hat mich dazu angeregt, mein Garten sieht in jedem Jahr ähnlich aus.
Gemüse wird umschmeichelt von Wildblumen, ich zeige euch eine Kostprobe, heute ganz frisch fotografiert.



Zunächst mal ein Überblick, so grün sieht mein Garten , trotz der Hitze die wir hatten, immer noch aus, ich habe nicht gegossen.

Romanescu umgeben von Ringelblumen.

Mangold, den gab es heute zum Mittag, auch da stehen Ringelblumen und es gefällt ihnen gut.

Immer wieder gibt es Wegwarte an den Beeträndern, als blühende Aussengrenze und natürlich als Nahrungsquelle für etliche Insekten.

Wenn man ganz genau schaut dann sieht man es, da stehn zwischen Schafgarbe, Ringelblumen und anderen wilden Kräutern der Paprika, er soll rot werden, habe ich mir in diesem Jahr vorgenommen.

Gelb belebt jeden Garten, meinen natürlich auch.

Borretsch, Ringelblume und Brokkoli vertragen sich bestens.


Bei den Bohnen hatte ich in diesem Jahr echt Mühe, sie wollten und wollten einfach nicht wachsen, aber nun stehen sie und überragen das andere Gemüse.

Tomaten neben Wirsing, das geht gut, hier sind es so Flaschentomaten, ich bekam sie geschenkt, sie dürfen noch an Farbe zulegen.

Sie ist bereits genussreif und wenn man sie anklickt hat sie Originalgrösse, das sind Kaliber.....
Ein Glück sind nicht alle Tomaten gleichzeitig reif, so verteilt sich der Genuss auf mehrere Wochen.


Hier unsere "Lebende Gartenmauer" so sieht sie im Sommer aus. Rechts steht unser Haus, die anderen Häuser sind unsere Nachbarn.

Die Goldrute dominiert z.Zt. sehr zur Freude der Wildbienen.

Die Malve steht an manchen Beetanfängen, aber im Moment gibt es nur vereinzelt Blüten.

Wenn ich Glück habe, dann treffe ich sie auf Gänseblümchen, das ist dann immer ein besonderes Glück, heute hatte ich es nicht, es ist kein aktuelles Foto, aber sehr schön.

Hier könnte man fast meinen, es ist IGA Gelände, oder?? Es ist ein Blick den ich am Sonntag einfangen konnte. Der Blankenhornsberg, ein Versuchsweingut, an dem verschiedene Dinge ausprobiert werden, als da sind, Düngung, Spritzerei, neue Rebsorten, und Erntemethoden. Dort machen angehende Winzer ihr Praktikum.
So, das war nun meine IGA ich hoffe ihr seid gerne mitgegangen? Warten wir mit Spannung auf Juttas neue Eindrücke von der echten IGA aus Berlin.















Sonntag, 6. August 2017

Sonntäglicher Morgenspaziergang

Ich brauchte heute kein Mittagessen kochen, ich war alleine, da beschloss ich eine Fototour duch den Kaiserstuhl zu machen. Überraschen wollte ich mich lassen, was mir so vor die Linse kommt, darauf war ich gespannt. Ja, ich wurde belohnt.

Ein unscheinbares Blümchen, habt ihr der schon mal Beachtung geschenkt?? Es ist die zarte Blüte vom Portulak/Portulaca oleracea, ein Wildkraut, man kann es sogar essen, als Salat oder als gedünstetes Gemüse. Portulak ist sehr vitaminreich und enthält ätherisches Öl, garnicht so ohne, die "Unscheinbare".

So ganz zufällig kam er angeflogen, der Russische Bär/Euplagia quadripunctaria, leider zeigt er seine schönen roten Flügel nicht so gerne.

Ein Stückchen weiter sass ein Heidespanner/Ematurga atomaria auf dem Asphalt, ist ja nun nicht gerade ein angenehmes Schmetterlingsrevier, wahrscheinlich war es warm dort.


Ihm begegnet man immer, der Hauchelbläuling/Polyommatus icarus und immer wieder reizt es mich, ein Foto zu machen.

Sie sind wohl gerade ihrem Nachtlager entstiegen? Die Gestreiften Wanzen/Graphosoma lineatum schlafen gerne in Gruppen in der Wilden Möhre, ich finde sie auch in meinem Garten.

Der Blasenstrauch/Colutea arborescens leuchtet so schön und hat ein lustiges Gesicht.

Aber der absolute Höhepunkt war diese Begegnung, es war eine Heuschreckensandwespe/Sphex rufocinctus, sie war gerade dabei, eine Feldgrille in ihr Nest zu befördern.

Hier das Nest im weichen Löss.

Sie ließ zwischenzeitlich die Feldgrille liegen und machte sich an diesem Tierchen zu schaffen, ich schätze es ist ein Grashüpfer.

Schwer war sie beschäftigt, um ihren Nachwuchs mit Nahrung zu versorgen, jede Brutzelle bekommt ein eigenes Beutetier, und Brutzellen gibt es einige, unten im Löss.

Immer wieder flitzte sie an mir vorbei, setzte sich dann auf Blüten und gestattete mir ein Foto, die Goldwespe. Da sie so kompliziert zum Bestimmen ist, selbst bei Experten, lasse ich sie ohne Namen.

Wer sie nicht genau kennt, hält sie für eine Brombeere, das ist sie aber nicht, sondern, es ist die Kratzbeere/Rubus caesius, manchmal wird sie auch "Bereifte Brombeere" genannt. Sie ist viel kleiner als eine Brombeere und sie schmeckt auch etwas säuerlicher, früher gab es daraus einen Likör, ob es ihn heute noch gibt, null Ahnung.

Zum Schluß ein Eindruck von meiner Ernte aus dem Garten. Jeden zweiten Tag gibt es so einen Eimer voll Tomaten, ca.6-8 Kilo. Dazu noch wunderbare Auberginen, Zucchinis. Beim Paprika bin ich in diesem Jahr stur, der soll doch mal zeigen, dass er auch in meinem Garten rot wird.
Zum ersten Mal habe ich Romanescu gepflanzt, mit Erfolg. Er ähnelt dem Brokoli, schmeckt aber ein wenig kräftiger, Brokkoli habe ich ebenfalls, der steht kommende Woche auf dem Plan.
Da kann man doch nicht in den Urlaub gehen? Sonne gibt es auch reichlich, deswegen brauche ich nicht weg. Aber irgendwann packt es mich doch......












Donnerstag, 3. August 2017

Seit Sonntag ....

.... immer noch drückend schwül, heiß und unangenehm klebrig vom Schweiss, so fühlt man sich im Moment. Da schaut man mal zwischendurch Urlaubsfotos an und kommt ins Schwärmen.

Sich einfach mal so in die Lüfte begeben, das wäre doch mal was....


Die Landschaften von oben ansehen und staunen, wie schön alles aussieht.......

Einmal Schlossherrin sein......

Am edel gedeckten Tisch feine Speisen geniessen.........

Vom aussergewöhnlichem Personal bedienen lassen........

Oder den Rucksack packen und per pedes durch die Natur.......




Etwas Besonderem begegnen........


Oder was rausbuddeln, was noch niemand gesehen hat........


Dem Wilden beherzt in die Augen schauen..........

Gewagte Touren machen, vielleicht im Gebirge........


Oder doch lieber ans Meer...........??
Ach es gäbe sooo viele Ziele, aber ehrlich, hier am  Kaiserstuhl ist es auch schön, zumal auch mein Garten z.Zt. soo viel anzubieten hat, da bleibe ich mal vorerst hier.