Donnerstag, 7. November 2019

Kurze Momente...

..... gewährt uns das Wetter, um im Garten noch etwas aufzuräumen. Ein alter Holunderbaum, bewachsen mit Knöterich, hat sich zur Seite geneigt und einen Pfad zwischen unseren Nachbarn versperrt, der mußte aufgeräumt werden. Es erwies sich nicht als ganz so einfach, jedenfalls verspürte ich Lust, daran rumzuwerkeln. Ich blieb nicht lange allein, ein kleines Rotkehlchen leistete mir Gesellschaft:


Setzte sich auf die Schubkarre und schaute zu, plötzlich flog es auf die Erde und schwupp hatte es etwas wurmartiges im Schnabel, das ging mehrere Male so. In dem teilweise vermodertem Knöterich muss wohl einiges Fressbare gewesen sein.
Ich hatte tüchtig geschnippelt und mein Mann hat alles verschreddert, nun ist der Weg wieder begehbar und man hat gleich  den Blick frei zum Nachbarn mit dem goldenen Baum.


Solche herrliche Farben erhält man nur bei sonnigem Wetter und das muss man nutzen.

Madam " Vivi" bekommt bei Sonnenschein immer wieder neue Lebensimpulse, ich wundere mich sehr. Immer in der Früh ist mein erster Blick vor die Tür am PC-Zimmer und die bange Frage:"Wo ist Vivi, lebt sie noch? Sie lebt noch, aber mit sehr schwachen Bewegungen. Dies Foto gestern im Sonnenschein.

Während diese Rose schon mit dem Blühen fertig ist, will die nächste Knospe nochmal alles zeigen.

Wie meine gelbe Rose, die noch lange nicht ans Aufgeben denkt.

Fünf Knospen streckt sie in den Himmel, ob das noch was wird?


Was glaubt ihr, was das sind?? Da wir ja in einem sehr warmen, mediteranerem Klima leben, wachsen auch hier Früchte, die in Hamburg und Kiel noch nicht wachsen, Kakis. Wir bekamen sie geschenkt von unserem Nachbarn, er hatte wieder eine reichliche Ernte. Wenn das mit der Sommerhitze so weiter geht, kann man im Norden auch bald Exoten ernten, da bin ich mir sicher.


Ich schließe mit einem typischem Herbstbild: Wind, Sonne, blauer Himmel, dunkle verwehte Wolken, gelbe Blätter und ein Hauch von Wehmut, der Sommer ist rum.


                                       Sonnenuntergang am Kaiserstuhl heute 17.30h     















Kommentare:

  1. Kiwis prima, das habe ich neulich in einem Garten bei der Post hier gesehen. Da muß ich jetzt aber doch nochmals gucken, ob die noch da sind.
    Vivi ist das goldig, ich bin gespannt, was sie noch alles anstellt.

    Eine gute Nacht und ein liebes Grüßle wünscht und sendet dir Eva

    AntwortenLöschen
  2. Vivi, das sie noch lebt wundert mich auch aber toll dass du sie imme rnoch gefunden hast!
    Schön dieser Sonnenuntergang und auch die Rosen blühen noch im letzten Atemzug. Das Rotkehlchen hat keine Furcht bei dir wie schön!!!!
    Schlaf schön und träume gut!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    auch ich bin gespannt, wie lange Vivi Dir noch Freude macht.
    Kakis in Norddeutschland, WOW, aber in geschützten Lagen wächst inzwischen so manch exotisches.
    Schönen Freitag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,

    wenn man so lieben Besuch bei der Gartenarbeit bekommt, macht das Werkeln doch gleich doppelt so viel Freude oder?
    Erstaunlich ist wirklich, dass die Rotkehlchen sich im Herbst bei Aufräumarbeiten gerne dazu gesellen, aber meistens fällt ja auch das eine oder andere für sie noch ab.

    Ganz toll finde ich, dass deine Gottesanbeterin einen Namen hat. Sie ist nicht irgendwer. Du beobachtest sie ja auch ganz intensiv und vielleicht merkt sie das, will dir mit ihrer Anwesenheit einfach Freude bereiten.:-)

    Du bekommst Kakis von den Nachbarn, wir Kiwis. Ich denke, wir werden uns alle noch wundern, wo wir Exoten sehr bald antreffen werden. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,

    herrliche Momentaufnahmen hast Du gemacht - viele kleine Glücksmomente, von denen man lange zehren kann.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich liebe Rotkehlchen so sehr, die sind so zauberhaft und niedlich. Deine Liebe zu "Vivi" berührt mich sehr! Alles Liebe und Gute wünscht Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Toll, dass du immer wieder Vivi findest.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen