Montag, 29. Juni 2020

Frühstückstreff Wilde Möhre

Was so morgens auf der Wilden Möhre los ist, ist schon erstaunlich.

Diese Langbauch-Schwebfliege/Spaerophoria scripta hatte ich neulich erst vorgestellt, aber auch sie, eine Liebhaberin der Wilden Möhre.

Dann, ich habe mich so gefreut, saß der Pinselkäfer/Trichius fasciatus einfach so da und frass. Ich hatte ihn im letzten Jahr hier bei mir nicht gesehen, ob er Abschied nehmen wollte?


Diese Biene kann ich leider nicht benennen, aber sie hat die Beine schon voller Pollen und immer noch nicht genug.


Hupps, nochmal ER aber man kann ihn gut zweimal sehen, so oft sieht man ihn dann doch nicht.

Zwei Schmalböcke auf der Suche nach den besten Fressstellen.

Natürlich ist er immer mit von der Partie, der Bienenkäfer, ich habe immer noch 8 Exemplare im Garten.


Naja, das ist nun keine Wilde Möhre mehr, aber diese Krabbenspinne/Misumena vatia beobachtete von der Nachtkerze aus das Treiben in der Hoffnung, auch bei ihr landet eine Beute.

Zum Abschluß meiner Gartenrunde fand ich am Terrassentisch dieses Tier. Zuerst dachte ich, och nur ne Ameise, aber dann schaute ich genauer hin und sah, es ist eine Ameisnspringspinne/Murmarachne formicaria, jedenfalls halte ich sie dafür.

Kommentare:

  1. Es ist schon der Wahnsinn in Tüten, liebe Edith. Aber du hast einfach auch ein gutes Auge für die kleinen Krabbler. Ich versuche, meinen Blick dafür zu schärfen, aber so richtig drauf hab ich es noch nicht. Tolle Fotos!
    Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  2. Ach ist das wieder herrlich, liebe Edith. Was Du so alles findest, ist immer wieder sehenswert. Deine Biene war die so ganz winzig klein. So etwas schwirrt hier bei mir auch rum und holen sich bei den Eisbegonien ihre Mahlzeit ab. Leider ist mir bis jetzt noch kein richtig gutes Foto gelungen, aber die vollen Pollenhöschen konnte ich auf jeden Fall ausmachen.
    Bei uns ist die Wilde Möhre noch nicht so weit.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith
    Ah, da muss ich mich am Freitag bei meiner Spazierrunde achten, ob hier die wilde Möhre schon blüht. Deine Fotos mit den Insekten (die Achtbeiner lasse ich aussen vor) gefallen mir sehr, mein Favorit ist ER, der Pinselkäfer.
    Dir einen frohen Abend und liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Es ist schön einen Blog zu treffen der so tolle Käfer im Garten zu Gast hat liebe Edith, welch eine wundervolle Natur du uns zeigst.
    Die kleine Krabbenspinne ist ein Hingucker und passend zur Farbe wirkt es einfach toll. Ich gehe Morgen bei mir schauen ob sich solch eine Spinne auch an meiner Nachtkerze verirrt hat. Lächel
    Hab eine schöne Woche.
    Lieben Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Diese Spinnenarten sind so interessant so was habe ich noch nie gesehen aber auch deine Käferchen und Schwebfliegen sind allerliebst an zusehen!
    Es ist so schön dein Garten mit all den Tierchen!
    Lieben gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Ich staune über die Ameisen-Springspinne ebenso wie über den Pinselkäfer, was es doch für herrliche, wenn auch sehr kleine, Kreaturen in Gottes, großem Garten gibt? Doch auch die anderen Insekten hast du sehr gut abgelichtet, ja, da schaue ich gerne hin!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen