Freitag, 24. Februar 2017

Erste Gartenarbeit

Gestern war es bei uns ganz tolles Wetter, trotz Sturmwarnung, wir hatten 17° und föhnigen Wind. Ich bin schon am Morgen in den Garten, um den restlichen Winterschnitt zu beseitigen, im Herbst hatte ich alle Stauden so belassen, weil ich die Samen für die Stieglitze vorgesehen hatte, aber sie kamen in diesem Winter nicht.
Dabei fand ich eine Menge Weinbergsschnecken:

Alle waren noch " bedeckelt", d.h. sie hatten ihre Hausöffnung noch mit einem selbstproduzierten Kalkdeckel von innen geschlossen. Wenn die Temperaturen steigen, wie gestern der Fall, dann stossen sie von innen ihre Deckel ab, rechts unten hat es eine Schnecke bereits getan.

So sieht der Kalkdeckel aus, passgenau für jede Öffnung und wirklich hart, beim Zerbrechen muss man richtig Kraft anwenden.

Vor Jahren ist mir mal dieses Foto von einer Schnecke gelungen, es war im Herbst und sie wollte sich vermutlich "zudeckeln", für mich ist es ein Wunder, über die wir nur staunen können, jedes Jahr aufs Neue. Da gilt der Gedanke eines Schöpfers für mich als logisch.

Die Holzbiene war auch unterwegs, da der Wind an Stärke zunahm, hatte sie manchmal Anflugsschwierigkeiten, die Blüte war pöltzlich nicht mehr so leicht zu treffen für sie.

Eine Mistbiene, ihr Name ist ja nicht so hübsch, aber sie selber ist hübsch, sie sonnte sich auf einem Efeublatt.

Nein, noch blühen sie nicht, die Taglilien, aber iher Spitzen drängen schon mächtig aus dem Boden.
Das alles macht Hoffnung, das Frühjahr kommt. Euch allen ein schönes sonniges Wochenende.






Kommentare:

  1. Ab und zu, liebe Edith, finde ich auch eine leere Weinbergschnecke in meinem Garten. In Österreich nach dem Regen sah ich sie zu Hunderten am Wegesrand. Aber so ein tolles Foto wie Dir ist mir noch nicht gelungen.
    Gestern hatten wir starkes Unwetter mit Regen, Hagel und Sturm. Zum Glück steht bei mir im Garten noch alles. Aber heute morgen habe ich auch draußen gekehrt. Die Sonne schien. Es war warm. Die Luft war so gut. Als es zu regnen begann, ging ich ins Haus, um Essen zu kochen. Nun scheint schon wieder die Sonne. Haben wir Februar oder etwa schon April?
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Edith,
    da hattet ihr das entschieden bessere Wetter. Dafür ist es heute bei uns wieder etwas netter als gestern aber auch wieder kühler. Das mit den Kalkdeckeln bei den Schnecken ist mir neu, und ich finde das total interessant.
    Herzliche Grüße und dir ein schönes Wochenende -
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    ich bin deinen Ausführungen gern gefolgt. Das mit den Schnecken wusste ich so nicht. Höchst interessant.
    Noch ist es warm - wenn auch windig. aber heute soll ein
    Temperatursturz kommen. Warten wir es ab.
    Einen guten Start in das närrische Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    ich muss mal im botanischen Garten schauen gehen, ob die Weinbergschnecken auch schon aktiv sind. Aber da kann ich sie natürlich nicht ausgraben, um den Deckel anzuschauen. ;-) Die Holzbiene ist auch interessant - die ist ja wirklich früh unterwegs.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen