Donnerstag, 21. Februar 2019

Nicht das jemand ......

...... meint ich verharre in der Frühjahrsmüdigkeit, nein, nein ich bin voll in Aktion. Ich muss es mir  schon einteilen, ich weiß garnicht wo ich beginnen soll, überall sehe ich Frühjahrsarbeit.
Jetzt schnappe ich mir erstmal die Digi und zieh durch unseren Garten und werfe einen Blick in Nachbarsgarten:

Da wäre zuerst einmal die erste kleine Blindschleiche/Anguis fragilis zu zeigen. Geschützt unter einer Dachziegel, wir haben sie an unserer Gartenböschung gelegt, extra für die Blindschleichen, darunter liegen sie dann immer in großen Bündeln verschlungen und geniessen die Sonne. Sie zählt zu den beinlosen Echsen, hat glänzende Schuppen und bewegliche Augenlieder.



Unsere Christrosen wieder einmal ein Gedicht, nachdem ich alle alten Blätter abgeschnitten habe, sind schneller gewachsen.



Unter dem Laub entdeckte ich schon die Rosette einer Akelei, das sieht ja sehr verheißungsvoll aus.



Krokusse geben immer einen wunderbaren Farbtupfer unf gehören einfach zum Frühling dazu.



Hier allerdings bin ich" fremdgegangen", gestern habe ich diese Osterglocke in Nachbarsgarten gesehen. Bei der Gebutstagsgratulation sah ich sie und mußte sie doch zeigen, bei uns am Kaiserstuhl blüht die erste Osterglocke.



Im gleichen Garten diese Blüte von einer Zierjohannisbeere.
Am Dienstag hatte ich mal nach dem Mandelbaum geschaut der immer als erster blüht, er blüht auch, aber... es war schon ein wenig dunkel und dann gab es ein krottenhäßliches Foto, das wollte ich denn doch nicht zeigen. Nur ankündigen darf ich ja schon mal, es ist langsam soweit, dann gibt es auch ordentliche Mandelblüten.








Kommentare:

  1. Da ist ja einiges los bei dir.
    Die Blutjohannisbeere oder Zierjohannisbeere ist bei uns noch nicht soweit.
    Aber ich habe heute bei meiner Rundradtour Krokusse und Bienen gesehen, ganz schön, wie die in den Krokussen geschafft und ordentlich schon gesammelt haben.
    Auf Narzissen warte ich und hoffe, dass auf dem Blumenfeld bald welche sind.
    Eine Blindschleiche, ooohh, ich weiß nicht, da ist mir komisch,
    Wünsche dir einen schönen Abend. Lieben Gruß eVa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,

    super, dass du uns die hübsche kleine Blindschleiche zeigst.
    Ich schicke mal den Storch vom Funkmast nicht zu dir, denn der liebt Blindschleichen. :o

    Eine gute Idee, die alten Blätter der Christrose zu entfernen, damit die Pflanze besser wachsen kann. Ich war damit in diesem Winter leider nachlässig.

    Herrlich, wenn jetzt alles anfängt zu blühen wie die Krokusse, die Zierjohannisbeere und auch die Osterglocken könne es nicht mehr abwarten, ihre Blüten zu öffnen.
    Tolle Fotos und ich sage einfach "danke"!

    Bei euch ist es doch noch etwas milder als bei uns.

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,
    das merke ich mir, dass man die Blätter bei den Christrosen zurückschneiden kann. So lerne ich immer wieder!
    Es sieht wunderbar frühlingshaft bei dir aus.
    Liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Edith,
    bei dir ist aber auch immer was los, eine Blindschleiche im Garten hat auch nicht jeder.
    Es ist wirklich immer um diese Zeit am meisten zu tun, das nimmt dann kein Ende.
    Frohes Schaffen noch!
    Elke

    AntwortenLöschen