Montag, 28. November 2016

Tiere des Jahres 2017

Zufällig las ich von den Tieren des Jahres 2017, da wurde als Kriechtier des Jahres die Blindschleiche
" Anguis fragilis " benannt:

Bei uns im Garten haben wir sie noch in großer Zahl, trotz Katzen. Ihr Name ist abgeleitet von dem althochdeutschen Wort "plint " was wiederum auf ihren " bleiernden Glanz " des Körpers zurückzuführen ist. Oft wird sie zu den Schlangen gezählt, wo sie aber überhaupt nicht hingehört, denn sie ist eine beinlose Echse.

Schmetterling des Jahres ist die " Goldene Acht " Colias hyale, ein wirklich schöner Schmetterling:


Das untere Foto ist in meinem Garten enstanden, da war es noch schön warm und die Blumen blühten noch. Nun ist es kalt und ein wüster Nordost Wind fegt durch die Strassen.

Pilz des Jahres ist das " Judas Ohr " Auricularia auricula-judae:

Der Pilz wächst vorwiegend an Holunder und ist bei feuchter Witterung während des ganzen Jahres zu finden. Er schmeckt nicht besonders, aber die Japaner und auch die Chinesen lieben "Ohrlappenpilze" und zu denen gehört er.


Heilpflanze des Jahres ist, wer hätte das gedacht, unser hübsches bescheidenes " Gänseblümchen "
Bellis perennis.

Ich habe sie mit einer Krabbenspinne erwischt,sieht doch hübsch aus.

Auch die Blume des Jahres wurde gewählt, der Klatschmohn " Papaver rhoeas ".

Wenn seine Blütezeit ansteht, dann sind bei uns am Kaiserstuhl ganze Böschungen bewachsen und leuchten wunderbar.
Dies ein paar Fotos von mir zu den einzelnen ausgewählten Objekten, da gibt es ja noch soo viele Tiere, aber davon habe ich keine so guten Fotos, wenn überhaupt welche.





Kommentare:

  1. Hallo liebe Edith, wieder ganz aktuell - das ist ja interessant, wie schön für die Natur - es sind die ganz besonders schönen - bescheidenen und leuchtende Exemplare.
    Wuff und LG
    Aiko

    AntwortenLöschen
  2. Na, so einiges werde ich da im Laufe des nächsten Jahres beisteuern können. Nur mit der Blindschleiche hatte ich noch nie Glück. Großartig, was du alles zu bieten hast, liebe Edith.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke, genau an dich habe ich gedacht, du hast immer so super Vogelbilder, hast du auch den Waldkauz dabei?? Der ist nämlich Vogel des Jahres 2017.
      Bei uns ist der Winter eingezogen und die Vögel kommen näher ans Haus, um zu fressen. Gibt es bei dir Amseln? Bei uns leider nicht.
      Liebe GRüße
      von Edith

      Löschen