Donnerstag, 6. Juli 2017

Wie beschäftigt man sich bei ......

..... 35° ??  Draussen hält man es fast nicht aus, drinnen geht es so einigermassen, auch nur, wenn man morgens kurz lüftet und dann schnell wieder alle Fenster und Rolläden dicht macht.
Uns hatten Freunde Himbeeren angeboten, zum Selberpflücken, das übernahm mein Mann, ich habe in unserem Garten rote Johannesbeeren gepflückt, um Marmelade zu kochen.
Eigentlich ein verrücktes Unterfangen, draussen über 35° und ich will Marmelade kochen, aber, ich habe es gemacht. 12 Gläser in unterschiedlichen Größen und Mischungen sind es geworden, ich bin mächtig stolz, man soll ja die Beeren schnell verarbeiten, weil sie so weich sind und schnell schimmeln.

Ja ich weiß, es fehlen zwei Gläser, aber die sind schon im Keller, immer wenn einer in den Keller geht, dann nimmt er welche mit.
Gestern hatte ich mal wieder, weil es so warm war, in meinen Fotos geschaut, alte Bilder angesehen, auch Urlaubsfotos. Da fand ich eine Tour die wir gemacht hatten sehr interessant, die möchte ich vorstellen, zumal ja die Urlaubszeit beginnt.

Wir waren in Bayern, unsere beiden Kinder wohnen dort und so sind wir öfter mal dort. In Regensburg machten wir Quartier, vorher waren wir in Franken. Unser Sohn machte uns auf diesen Wald-Wipfel-Weg aufmerksam, so beschlossen wir dorthin zu fahren.


Über den Baumwipfeln zu wandern ist ein besonderes Erlebnis, wir waren angenehm überrascht.
Man konnte weit ins Land sehen, wenn ich es noch in Erinnerung habe, bis nach Tschechien, es ist immerhin schon wieder 7 Jahre her, da kann man schon mal etwas vergessen.



Wir hatten uns schon zeitig auf den Weg gemacht, es war noch recht frisch an diesem Morgen.

 Holzkünstler hatten ihre Skulpturen hoch oben zur Schau gestellt. Nachdem wir uns genügend Zeit zum Schauen und Fotografieren genommen hatten, ging es langsam wieder herrunter:


Unten im Wald gab es dann auch noch einige Infos, über Bäume, über die Bienen,
über den Umweltschutz und Pflegemassnahmen.

Dies mal nur als Beispiel, so und ähnliche Aufmachungen forderten immer wieder auf, stehen zu bleiben und sich zu informieren, was wir auch machten. Solltet ihr jemals in diese Gegend kommen, es lohnt sich wirklich dorthin zu gehen und die "Baumrunde" zu laufen, ihr seid danach garantiert schlauer.


Die Alpakas mümmelten gerade ihr Frühstück, ausser dem Kleinsten, der wartete auf Mamas Zapfstelle, auch sie gehörten mit zur Anlage.


Was ich dann noch fand, einen goldenen Käfer auf einer Himbeere, nur weiß ich seinen Namen noch nicht, will es aber wissen und werde ihn rausbekommen. Juhu, ich weiß nun den Namen Lagria hirta/ein Wollkäfer, so schnell geht es beim "Forum für Naturfragen" das Forum betreibt eine Freundin von mir zusammen mit ihrem Mann und vielen, vielen anderen Leuten.









Kommentare:

  1. Hallo liebe Edith,
    habe gerade mal Maibrunn gegoogelt. Es ist doch weiter weg, als ich dachte. Aber diese Gegend würde mich auch interessieren. Wir stecken gerade in einem heftigen Gewitter. Aber die Luft kühlt ab. Das war wirklich kaum noch zum Aushalten.
    Liebe Grüße und lasst euch den Gelee gut schmecken -
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,

    solche Aktionen hatte ich auch schon. So ist das aber, wenn das Obst reif ist, muss es gepflückt und verarbeitet werden.
    Bilder habe ich von diesem Wald-Wipfel-Weg schon gesehen, aber selbst war ich noch nie da. Muss sehr schön und interessant sein. Liegt halt aber leider nicht gleich um die Ecke.
    Da bin ich ja wirklich gespannt, ob Du herausfindest, was das für ein Käfer es ist. Ich kenne ihn nicht, aber auch bei mir erwacht in solchen Fällen immer der Forscherinstinkt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. @ Jutta, du wirst es nicht glauben, ich weiß den Namen. "Forum für Naturfragen" macht es möglich.
    Lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith, so ein Wipfelwanderweg ist nicht wirklich das Richtige für mich :) Das macht aber nix! Marmelade einkochen steht mir auch noch bevor.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith, wie nett, diesen Post mit dem Waldwipfel-Pfad zu sehen. Ich war vor einigen Tagen auch hinter Regensburg in Wiesent in der Nepal-Pagode. Hast Du die schon gesehen? Die ist sicher auch einen Besuch wert, aber man muss sich erst mit den Öffnungszeiten im Internet schlau machen. Ich wünsche Dir und GG einen schönen Sommer, mit etwas moderateren Temperaturen.
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  6. Moin Edith,
    versuchen würde ich es, vielleicht ist es zu hoch für mich...
    Wunderbar wird der Mensch an und in die Natur geführt, wichtig ist die Information und nicht nur der Adrenalinschub. :)
    Lockende Aufnahmen...
    LG Kelly

    AntwortenLöschen