Donnerstag, 13. Juli 2017

Jetzt habe ich .....

....... drei  " Bären", kaum zu glauben welches Glück mir heute schon begegnet ist. Mein Mann ging zur Wassertonne und rief:" Schau mal was da schwimmt!" Schnell eilte ich zu ihm und was ich dort sah war zwar schön, aber ich fotografiere keine toten Tiere, habe es aber in diesem Fall doch getan.



 Er holte den Schmetterling ganz vorsichtig aus dem Wasser, legte ihn auf den Tisch und zu meiner Verwunderung bewegte er sich, die Kamera war dabei, hier das Ergebnis:

Es ist der Rosarote Flechtenbär/Miltochrista miniata, seine Spannweite liegt zwischen 23-27 mm. Irgendwie habe ich Glück mit den Bären, innerhalb von ein paar Tagen gleich drei Bären, ist einmalig.
Hier noch mal die vorherigen Funde:

Der Schönbär/Callimorpha dominula, ihn fand ich am Sonntag ihm Schwarzwald.

Er sass einfach so an unserer Hauswand, der Russische Bär/Euplagia quadripunctaria. In meinem Schmetterlingsbuch habe ich aber noch eine Menge Bären gesehen, das heißt, ich werde mit sehr wachsamen Augen durch die Gegend gehen müssen.







Kommentare:

  1. Wunder geschehen immer wieder...
    Vielleicht hat der Schmetterling sich einfach nur eine Auszeit genommmen, ein kühles Bad und dabei den 'toten Mann' gemacht.
    Wie schön, dass er lebt!
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Das war wohl Rettung in letzter Minute...:-) Schön, dass der seltene Falter das überstanden hat. Und ich habe was über seltsame Bären gelernt...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Na, das nenne ich wirklich Glück. Und dann auch noch einem Bären das Leben gerettet. Wenn du das ohne diese Fotos jemandem erzählst, wird man vermutlich denken, dass du uns einen Bären aufbinden willst ;-)
    Liebe Grüße
    Elke
    ___________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen