Donnerstag, 22. Dezember 2016

Mein Gruss zu Weihnachten

Auch ich kann euch keine Winterbilder als Gruss schicken, etwa solche:

Eine " Schneekatze" gezeichnet von mir an Weihnachten 2011, in diesem Jahr geht das nicht.


Auch so eine angezuckerte Kaiserstuhllandschaft wirds nicht geben, diese entstand im Winter 2012.
Statt dessen ein paar Fotos vom heutigen Tag, wir waren im Mundenhof, Freiburgs kleinem Tiergehege. Endlich schien mal wieder die Sonne, also nichts als raus in die Natur.

Die Trampeltiere nahmen ebenfalls die Gelegenheit zum Anlass ein Sonnenbad zu geniessen.

Weiter hinten auf der großen Wiese lagen die Bisons im Sonnenschein.

Das Nandu zupfte gezielt mit seinem Schnabel das feine, zarte Grün aus dem grauen Gras, ich habe ihm eine ganze Weile zugeschaut, es hat mich beeindruckt.

Hier mal nur so ein Blick auf das Aussengelände der Lamas und Nandus, es ist großflächig, das findet man nicht überall so, da werden sogar manchmal Wettläufe gestartet.


Naja, diese possierlichen Erdmännchen sind immer in Lauerstellung, hier nehmen sie gerne die Wärme des Heizstrahlers in Anspruch, es tut ihnen gut.

Das ungarische Schwein hatte sogar einen Tannenbaum bekommen, konnte aber wohl nichts damit anfangen.

Dieser junge Strauss war ganz bezückt von den alten, raschelnden Blättern,er frass sie tatsächlich auf.
So sah es bei uns heute aus, Sonne und angenehmes Wetter ohne Wind, es soll ja schlechter werden.
Ich wünsche allen meinen Lesern ein friedliches Weihnachtsfest, ich glaube dannach sehnen wir uns alle, nach den letzten schrecklichen Dingen die hier im Lande passiert sind.


                  Ein frohes Weihnachten und ein gutes 2017 wünscht euch Edith










Kommentare:

  1. Liebe Naturwanderin,
    danke für die schönen Fotos. Es sieht ganz so aus, dass die Tiere sich dort auf dem weitläufigen Gelände sehr wohl fühlen.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben auch ein friedvolles, frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr.
    Liebe Grüße
    Edith
    von Staudenflüstern

    AntwortenLöschen
  2. Na wenigstens doch Sonnenschein! Davon hatten wir diese Woche gerade mal einen Tag. Dann wieder Dauergrau und Regen. Kein Weihnachtswetter in Sicht. Nun ja, auch das müssen wir halt nehmen, wie's kommt.
    Liebe Edith, ich wünsche dir ein frohes Fest und erfreue mich an deinen Bildern aus dem Tierpark,
    Elke

    AntwortenLöschen